Meine Lieblingssongs 2015

Das Jahresende naht und so langsam aber sicher habe ich mal wieder etwas mehr Zeit, um in Ruhe der Musik lauschen zu können. Und so durchforstete ich in der vergangenen Nacht meine Spotifylisten auf der Suche nach Songs, die mich in diesem Jahr nachhaltig beeindruckten. Angespornt durch die schöne Zusammenstellung bei stadtkindFFM fand ich neben einigen Hits, welche ich gar nicht mehr aus dem Kopf bekomme, auch einige Lieder, die ich zu Beginn des Jahres regelmäßig hörte, dann jedoch aufgrund veränderter Stimmungslage aus den „Augen“ verlor. Trotzdem: Meine nun fertige Liste enthält immerhin 25 Tracks, die in diesem Jahr erschienen sind. Darunter das neue Werk von Florence + The Machine, den wunderbar positiven Song „Running With The Wolves“ von AURORA, welchen ich live zum ersten Mal auf dem Iceland Airwaves Festival hörte und das neue und extrem starke Werk von Algiers. Neben Vök, die ich auch live absolut grandios fand, kann ich ferner die neue Platte der Evening Hymns empfehlen.

Auf YouTube habe ich eine Liste mit allen verfügbaren Songs zusammengestellt, die ihr hier findet.

Reinhören könnt ihr natürlich auch auf Spotify! 🙂

Samstag (KW 47) – Neue Playlist

Lange hat es gedauert, aber endlich habe ich mal wieder eine neue Playlist erstellt. Diese wurde stark vom vergangenen Iceland Airwaves Festival beeinflusst, welches ich vor einigen Wochen erleben durfte. Auf Halló
Ísland könnt ihr euch näher darüber informieren.

Richtig groß waren beispielseise Vök: Ungemein atmosphärisches Musik, ziemlich elektronisch, aber gleichzeitig mit kraftvollem Gesang.

AURORA kannte ich vom Namen her zunächst nicht. Als ich allerdings ihren Tophit hörte, war mir jedoch sofort klar, dass sie für mich keine Unbekannte ist, wird ihr Song „Running With The Wolves“ doch für einen Vodafone-Commercial genutzt.

Neben der immer wunderbaren Soley war ich überdies  froh, Andy Shauf und Rozi Plain live gesehen zu haben. Durchaus hörenswert.

Hier der Spotifylink, die YouTube-Zusammenstellung gibt’s unten:

25 Jahre „World in My Eyes“

Ja, ja, dieser Tage gibt es allerhand mehr oder minder wichtige Jubiläen, Jahrestage et cetera, Pipapo. Wirklich wichtig ist für mich dagegen der 25. Geburtstag des Depeche Mode Klassikers „World in My Eyes“. Der Song wurde am 17. September 1990 veröffentlicht und gehört seither zu den absoluten Paradestücken der Band aus Basildon. Der Track stammt komplett aus der Feder von Martin L. Gore, jedoch ist es die Mischung aus zweistimmigem Gesang von Gore – Gahan und den elektronischen Klängen, die dem Lied eine einmalige Note verleiht. Auf dem sowieso ungemein starken Album „Violator“ vertreten, ist „World in My Eyes“ vielleicht sogar mein (nicht mehr ganz so) heimlicher Favorit – trotz „Enjoy The Silence“ oder „Personal Jesus“.

Eine richtig gute Coverversion des Songs habe ich nun auf YouTube gefunden. Es stammt von Anna-Lynne Williams aka Lotte Kestner:

Wer sich noch mal das Orginal in einer Liveversion anhören möchte, der klicke auf den unteren Link: